Christoph Reuter im Werkstattkonzert

Klassik improvisiert!

Der Berliner Pianist Christoph Reuter ist ein musikalischer Grenzgänger. Der studierte Pianist liebt es, über klassische Musik u.a. von Grieg, Mussorgsky, Debussy und Chopin zu improvisieren und dabei mit anderen Stilen zu verschmelzen. Kritiker und Publikum sind begeistert.

"Für mich gehört das Improvisieren zur klassischen Musik dazu", sagt Reuter. "Mit den Tönen ist es wie bei der Sprache: Jeder kennt die Wörter, die existieren, und benutzt sie; doch Reihenfolge und Ausdruck setzt jeder ein bisschen anders. Es geht mir um die Musik im Augenblick mit Bezug zum originalen Stück. Ich richte mich danach, was ich in diesem Moment spannend finde und da spielt auch das Publikum eine große Rolle." Zudem wird Reuter, der im Nebenberuf Musikkabarettist ist, Sie amüsant durch den Abend führen. Erleben Sie bekannte klassische Kompositionen in einem spontan neuenfaszinierenden Gewand. Sie werden überrascht sein!

Christoph Reuter spielt am Freitag, dem 06.10.17, um 19.00 Uhr ein Werkstattkonzert im Klavierhaus Goecke und Farenholtz.

Pressezitate:

"...großartige Kunst und ein mitreißendes Konzerterlebnis, das Klassik und Jazz auf wunderbare Weise vermischt..." Ostseezeitung

"...nicht nur hervorragend interpretiert, sondern auch ausgezeichnet improvisiert..." MZ

"... Ein Ereignis am Klavier..." HAZ

Bio :

Christoph Reuter ist Pianist. Er komponiert, improvisiert und performt zwischen den musikalischen Welten von Klassik, Jazz und Weltmusik und studierte an den Musikhochschulen Leipzig und Berlin Jazzpiano. Sein Konzertexamen legte er bei Prof. Richie Beirach (New York) ab. Er war Stipendiat der UdK Berlin, Mitglied im Bundesjugendjazzorchester sowie 2016 Stipendiat der Alfred Töpfer Stiftung.

Als Pianist konzertiert er mit seinem Soloprogramm "Klassik improvisiert", in dem er klassische Kompositionen mit eigenen Improvisationen verschmelzen lässt. Nach zwei Alben mit Improvisationen über Debussy und Grieg folgte 2015 die musikalische Auseinandersetzung mit Schumann und Chopin, sowie 2016 mit Mussorgskys Klavierzyklus "Bilder einer Ausstellung". Seit 2006 agiert er als musikalischer Sidekick bei den Liveshows des Kabarettisten Dr. Eckart von Hirschhausen.

Vor 15 Jahren gründete er das Cristin Claas Trio um die gleichnamige Sängerin und den Gitarristen Stephan Bormann. Bislang haben sie zu dritt sechs Alben eingespielt, u.a. für Sony Classical.

www.christophreuter.de